Home » Impressionen Milano Fuori Salone 2017 – Porta Genova/Tortona -Teil 1

Impressionen Milano Fuori Salone 2017 – Porta Genova/Tortona -Teil 1

Der Fuorisalone 2017 mit seinen  Design District’s

Alle Events der Milan Design Week finden unter dem Deckmantel der Fuorisalone statt und konzentrieren sich in 3 großen Design Districts und 4 strategischen Nebenschauplätzen. Das weltweit größte Event der Design- und Möbelbranche lockt hunderttausende Besucher aus aller Welt in die norditalienische Metropole Mailand. Topdesigner und renommierte Designstudios sind hier präsent und überbieten sich gegenseitig mit ihren aufwendigen Inszenierungen und geschmückten Ateliers. Zeitgleich mit der Milan Design Week findet auch die Mailänder Möbelmesse „Salone del Mobile“ statt.

Tortona Design District

Dieser Teil Mailands hat einen ganz besonderen „industriellen Flair“: Riesige Fabrikhallen werden hier zu temporären Showrooms umfunktioniert und versprühen Loft-Athmosphäre. Kreative Jungdesigner aus aller Welt und viele Designkollektive, wie z.B. Moooi sind hier seit vielen Jahren aktiv, die Tortona Design Week ist nicht nur deshalb ein beliebter Ort für Geschäftsleute und Produktscouts, die neben der mailänder Möbelmesse „Salone Internazionale del Mobile“ auch ein bisschen Stadtluft schnuppern wollen und auf der Suche nach „frischem Wind“ in Sachen Design und Trends sind!

Fuorisalone

Der Fuorisalone ist eine Designbewegung, die in den frühen 80er Jahren begann. Damals schlossen sich zahlreiche Unternehmen der Einrichtungs- und Industriebranchen zusammen um gemeinsam ihre Produktneuheiten der breiten Öffentlichkeit zur Schau zu stellen. Vor allem für Designer und junge Unternehmen, die sich einen Messestand auf der „Salone del Mobile“ nicht leisten konnten, war und ist die Fuorisalone die Plattform, um die eigenen Produkte vor dem größtmöglichen internationalen Publikum zu präsentieren.

Seit Beginn hat die Fuorisalone bis heute international enorme Aufmerksamkeit erregt und expandiert derzeit auch in viele verwandte Branchen wie z.B. Automotive, Technologie, Telekommunikation, Kunst, Mode und Essen. Alle Aussteller sind berechtigt sich während der Fuorisalone selbst zu organisieren. Die Organsation namens Studiolabo hilft bei der Auswahl des Standorts bis hin zur strategischen Ablaufplanung und Kommunikation.