Home » Produkte » „Pichu-Nido“ Kissen – Kolumbianisches Makramee

„Pichu-Nido“ Kissen – Kolumbianisches Makramee

Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-15
Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-8Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-7Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-3Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-22Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-23Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-24Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-13Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-14Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-colors-Typ-32Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-6Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-5Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-2HB-Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-10Herkner-Designreise-ames_nido_04_800x800Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-29Nido-Kissen-Ames-Sebastian-Herkner-30

„Pichu-Nido“ Kissen – Kolumbianisches Makramee

ab 280.00 CHF

In aufwendiger Handarbeit gefertigt…jedes ein Designunikat Made in Kolumbien!

„Pichu“ ist eines der drei Kissen aus der Serie NIDO. Drei verschiedene Makramee-Muster auf vier verschiedenen Grundmuster aus 100% Baumwolle, die von Sebastian Herkner entworfen wurden. Mithilfe der traditionellen Makramee-Technik, werden die Kissen mit den gehäkelten Motiven in einer kleinen Manufaktur produziert. Die Manufaktur liegt in den Anden „Reserva Entreaguas“, die für die Makramee-Häkeltechnik bekannt ist. Alle Kissen entstehen in aufwendiger Handarbeit und jedes einzelne Stück ist ein Designunikat!

Design by Sebastian Herkner

Auf einen Blick

Marke · Ames
Kollektion · Ames Sala „Nido“
Material · 100 % organische Baumwolle aus Kolumbien
Masse · Länge 38 cm x Breite 38 cm
Farben · Nature  / Night Blue / Beige / Terracotta
Eigenschaften · Es können formale und farbliche Abweichungen möglich sein
Reinigung · Chemische Reinigung
Design · Deutschland
Produktion und Herkunft · Kolumbien Manufaktur „Riserva Entreaguas“
Lieferzeit · 1 – max. 8 Wochen
Konditionen · Preis inkl. MwSt. + Versandkosten

Leeren

Produktbeschreibung

Video

Ein Film über die gemeinsame Designreise von Sebastian Herkner und Ana María Calderón Kayser in Kolumbien. Kennenlernen des traditionellen, kolumbianischen Handwer’s:

Die Ames Sala Kollektion

Der Designer Sebastian Herkner hat mit der Kreativdirektorin von ames Ana María Calderón Kayser, bei einer Designreise durch Kolumbien Handwerker besucht, die in ihren Familien seit Jahrhunderten traditionelle Fertigungsmethoden weiter­ geben. Inspiriert durch die faszinierende Kultur Kolumbiens und mit gro­ßem Respekt für das Können der Manufakturen hat Sebastian Herkner für ames Accessoires, Textilien und Möbel entworfen, die modernes Design und traditionelle Handwerkskunst verbinden. So bringt ames exklusive Designunikate direkt in Ihr Wohnzimmer.

Alles, was ames produziert, wird in kleinen Manufakturen von kolumbianischen Handwerkern unter fairen Bedingungen und mit größter Sorgfalt hergestellt. Textilien, Möbelstücke und Accessoires entstehen unter dem Einfluss uralter Traditionen und Herstellungsprozesse, kombiniert mit der frischen Vision der Kreativdirektorin und Geschäftsführerin Ana Maria Calderòn Kayser und Designer Sebastian Herkner. Ana Maria ist in Kolumbien aufgewachsen. Sie kennt das Land, seine Menschen und ihre Eigenschaften wie ihre Westentasche. Schon in ihrer Kindheit war sie unterwegs in ganz Kolumbien. Ein Land, das man nicht mit Worten beschreiben kann. Wahrlich, ein Land voller Wunder und Geschichten. Wüstenlandschaften, tropische Regenwäldern, Palmen die fast den Himmel berühren, rosa Delfine, tödliche Frösche, unterhaltsame Papageien, giftige Spinnen, elegante Amine…in Kolumbien gibt es eine Biodiversität, die man nur selten in solch einem begrenzten Raum finden kann. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Kolumbien als Geburtsort des „Realismus mágico“, des Magischen Realismus, bekannt ist. Dies ist eine künstlerische Bewegung, die Maler, Autoren, Filmemacher, Fotografen und Designer seit den 1920er Jahren inspiriert hat. Der Magische Realismus bildet das Gegenteil der Neuen Sachlichkeit. Der Magische Realismus beschreibt die Verschmelzung von wirklicher Realität und magischer Realität und genau das ist die DNA von Ames.

Sebastian Herkner

Der deutsche Designer Sebastian Herkner gründete bereits 2006 in Offenbach sein eigenes Designstudio. Bei der Gestaltung seiner Produkte lässt er verschiedene kulturelle Kontexte sowie neue Technologien und traditionelles Handwerk miteinander verschmelzen. Er arbeitet für internationale Hersteller wie ClassiCon, Pulpo, Jan Kurtz, Dedon und Gubi in den Bereichen Möbel, Leuchten und Accessoires und räumte mit seinen bahnbrechenden Designs jede Menge Preise ab. Dieses Jahr war er „Guest of Honor“ der Imm Cologne und entwarf „Das Haus – Interiors on Stage“, die Simulation eines Wohnhauses auf der internationalen Einrichtungsmesse. Er konzentriert sich auf die Gestaltung von Objekten und Produkten, bei denen er verschiedene kulturelle Kontexte sowie neue Technologien und traditionelles Handwerk miteinander verschmelzen lässt.

Fragen

Dazu passend...

„Qeztal-Nido“ Kissen – Kolumbianisches Makramee Produkt ansehen...
„Kukuy-Nido“ Kissen – Kolumbianisches Makramee Produkt ansehen...
„Mulera“ Wolldecke – Kolumbianisches Handwerk Produkt ansehen...